Am Lago Trasimeno auf den Spuren Hannibals

Einst machte ein etruskischer Prinz namens Trasimeno am Seeufer Halt und verliebte sich unsterblich in die Nymphe Agilla. Doch die Liebe ist zum Scheitern verurteilt, war sie doch ein Geschöpf des Wassers und er eines vom Land. Da stürzte sich Trasimeno zu seiner Geliebten in den See und ertrank. Wenn heute eine sanfte Brise zärtlich das Wasser streichelt und die Bäume am Seeufer streift, ist ein leises, trauriges Seufzen zu hören. Das, so erzählt man sich, sei die weinende Agilla, die ihren Prinzen Trasimeno sucht.

Der LAGO TRASOMENO, der viertgrößte See Italiens, liegt inmitten der umbrischen Hügellandschaft und ist gleichsam das Meer für die nur vom Land umgegebenen Umbrer. 217 v. Chr. schlagen hier Hannibals Truppen die Römer, indem sie diese in einen Hinterhalt zwischen den Bergen und den See locken. 15000 Römer und 1000 Karthager lassen ihr Leben. Heute ist der See das Hauptziel der Touristen in Umbrien. Aber da wir in der Nachsaison unterwegs sind, ist es um in dieser Jahreszeit recht beschaulich und ruhig.

Uns empfängt der See mit einem stimmungsvollen Mix aus Sonne, Wolken und Regen, das auch während der nächsten Tage anhält. Wir besuchen CASTIGLIONE DEL LAGO, das seine Burg ROCCA DEL LEONE auf einer Landzunge in den See schiebt. Am frühen Morgen streifen wir durch PANICALE, hoch über dem See gelegen. Die Bar öffnet gerade und der Bazar della Piazza wartet am Sonntagmorgen auf die ersten Zeitungskäufer. Die Nacht verbringen inmitten von Tomatenfeldern und Sonnenblumen.

Ein Gedanke zu “Am Lago Trasimeno auf den Spuren Hannibals

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s