In Slowenien

Schon bald am Morgen verlassen wir den MILLSTÄTTER SEE. Mit KÄRNTEN können wir uns irgendwie gar nicht anfreunden. Wahrscheinlich liegt es an den grauen Wolken. So sind wir schon bald am WURZENPASS und in SLOWENIEN.

 

Bei PODKOREN machen wir einen kurzen Abstecher zum Quelltopf des ZELENCI. In dem glasklaren blaugrünen Wasser spiegeln sich die umliegenden Berge.

 

Gleich hinter KRANJSKA GORA lädt der JASNA SEE zu einer ausgiebigen Mittagspause ein.

 

Unzählige dicke Harley Davidson mit sichtlich betagten Fahrern, die sich zu Tausenden am FAAKER SEE für die Woche treffen, knattern gemütlich auf der Straße vorbei, der auch wir folgen. Steil und kurvenreich bringt sie uns auf den 1 611 m hohen VRŠIČ-PASS. Hier schnürt Peter das erste Mal seine Wanderschuh und spaziert zum 1 909 m hohen Aussichtsberg SLEMENOVA ŠPICA. Von hier bietet sich eine Rundumsicht auf die JULISCHEN ALPEN und einen ihrer schönsten Berge, den JALOVEC.

 

Genauso kurvenreich geht es wieder hinunter ins Tal der wunderschönen SOČA, deren Quelltopf wir einen Besuch abstatten. Aus einer Karsthöhle steigt das türkisblaue Wasser an die Oberfläche, bevor es über die Felsen in die Tiefe stürzt.

 

Da wir in einem Naturschutzgebiet sind und das Campen in SLOWENIEN grundsätzlich verboten ist, suchen wir nach langer Zeit wieder einmal einen Campingplatz auf. Das einfach ausgestattete CAMP TRENTA liegt idyllisch direkt an der SOČA. Wir packen den Grill aus und brutzeln Bratwürste der Metzgerei Bier aus Meduno.

 

4 Gedanken zu “In Slowenien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s