IM TAL DER TEMPEL

Wenn wir eine Gegend das zweite Mal oder auch öfter bereisen, nimmt der „Druck“, alle Sehenswürdigkeiten besuchen zu „müssen“, deutlich ab. So haben wir die ein oder andere Ruine, Stadt oder Landschaft hier in Sizilien einfach links liegen gelassen, doch am VALLE DEI TEMPLI von AGRIGENT kommen wir auch diesmal nicht vorbei. Natürlich sind es die gut erhaltenen Tempel, aber auch die einmalige Lage auf einem fünf Kilometer langen Höhenrücken, die uns besonders gut gefallen. (Warum es Tal der Tempel heißt, ist uns nicht erklärlich.) Wie so oft, sind wir bereits früh unterwegs und die ersten und lange die einzigen Besucher. (Die privaten Wachleute finden im Rucksack ein kleines Schweizer Taschenmesser und schicken uns noch einmal zurück.) Das Wetter spielt auch mit, keine Wolke lässt sich heute am strahlend blauen Himmel blicken und es ist frühlingshaft warm. In den blühenden Mandelbäumen summen die Bienen und im nahen Olivenhain trällern die Vögel ihre Liebeslieder.

Der CONCORDIATEMPEL ist einer der am besten erhaltenen griechischen Tempel. Zu verdanken ist das dem Bischof von Agrigent, der im 6 Jh. die Säulen mit Mauern verbinden ließ und den Tempel in eine Kirche umwandelte. So geschützt überstanden die Säulen alle Erdbeben, die den anderen Tempeln zum Verhängnis wurden, so auch dem Tempel des Olympischen Zeus. Von karthagischen Sklaven errichtet, wurde er schon vor seiner Vollendung durch Karthager zerstört, durch Erdbeben weiter ruiniert und später als Steinbruch für den nahen Hafen verwendet. Von dem gewaltigen Bauwerk ist heute nur noch eine große Schutthalde übrig geblieben. Doch selbst diese Reste sind noch beeindruckend. Als die ersten deutschen und asiatischen Reisegruppen kommen, treten wir den Rückzug an.

4 Gedanken zu “IM TAL DER TEMPEL

  1. Wir schauen uns auch nicht alles an, dann haben wir einen guten Grund, wieder zukommen! 😉

    Ausnahmen bestätigen die Regel, Le Mont St. Michel in der Normandie haben wir vor x-Jahren besichtigt und gesagt, n i e wieder! Aber auf dem Weg zur oder von der Bretagne können wir meist einfach nicht widerstehen. 🤭

    Gefällt 1 Person

  2. Schön, das Tal der Tempel im Frühlingskleid wieder zu sehen!
    Es wird übrigens so genannt, weil es unterhalb der Stadt Agrigento liegt und die Bewohner auf die Tempel hinunter gucken können. Für sie sieht es aus, als lägen die Tempel in einem Tal.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.