Vom Rotwandhaus über Bayerischzell zum Wendelstein

Der erste helle Schimmer, Zelttüre aufmachen und noch etwas verschlafen die Schönheit der Natur genießen. Ein Traum. So von Petrus verwöhnt geht das Aufstehen schon viel leichter als gestern. Alles ist trocken, nur im Gras hängen noch ein paar Tautropfen. Beschwingt geht’s über einen schönen Steig hinunter, für ein Bad im SOINSEE ist es noch … Vom Rotwandhaus über Bayerischzell zum Wendelstein weiterlesen

Vom Spitzingsee durch den Pfanngraben zum Rotwandhaus

Am Morgen ist die Wiese natürlich wieder taunass, viele kleine Diamanten glitzern in der frühen Sonne, die sich durch die aufsteigenden Nebel kämpft. Schnell packe ich die nassen Sachen zusammen, um in die Wärme zu kommen. Da der Wanderweg wegen Bauarbeiten gesperrt ist, auch so etwas gibt es, muss die Straße noch ein Stück herhalten. … Vom Spitzingsee durch den Pfanngraben zum Rotwandhaus weiterlesen

Vom Risserkogel über den Stümpfling zum Spitzingsee

Am Morgen ist alles pitschnass, doch es regnet zumindest nicht mehr. Die ersten Sonnenstrahlen streichen über die Wolken. Ohne Rucksack erklimme ich leichtfüßig in ein paar Minuten den RISSERKOGEL, der gestern Abend in Wolken lag. Der WALLBERG und der TEGERNSEE liegen im morgendlichen Dunst. Feucht und glitschig ist der steile Abstieg hinunter zum Fuß des … Vom Risserkogel über den Stümpfling zum Spitzingsee weiterlesen

Von der Tegernseer Hütte über Kreuth (fast) zum Risserkogel

Obwohl die Nacht ohropaxgeschützt ruhig war, treibt es mich mit dem ersten Licht aus dem Lager. Die Regenwolken der Nacht hängen noch in den Bergen und lassen sich von der Sonne zaghaft beleuchten. Eigenlicht wollte ich über die BLAUBERGE zur GUFFERTHÜTTE wandern. Doch der Wetterbericht sagt auch heute wieder Regen voraus. So verschiebe ich die … Von der Tegernseer Hütte über Kreuth (fast) zum Risserkogel weiterlesen

Vom Ochsenkamp über den Schönberg zur Tegernseer Hütte

Am Morgen ist der Himmel blank geputzt; was bin ich froh über den langweiligen blauen Himmel und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Der TEGERNSEE taucht langsam aus der Finsternis auf, der SYLVENSTEINSEE versteckt sich noch unter einer Wolkenschicht, die sich nur langsam aus dem Tal schiebt; im Süden sehe ich schon mein nächstes Ziel: die TEGERNSEER … Vom Ochsenkamp über den Schönberg zur Tegernseer Hütte weiterlesen

Von Lenggries über die Lenggrieser Hütte zum Ochsenkamp

Es ist wieder so weit: ich fahre in die Bayerischen Berge um ein paar Tage durch die aussichtsreiche Landschaft zu wandern. Nach den heißen Tagen mit bis zu 400 C schlägt das Wetter um; es soll zwischendurch regnen und sogar gewittern. Der Himmel wird bestimmt abwechslungsreich und interessanter als das langweilige eintönige Blau. Um sieben … Von Lenggries über die Lenggrieser Hütte zum Ochsenkamp weiterlesen

Mohnblüten

In diesem Jahr sind sie später dran, die großen Mohnblüten mit den riesigen Fruchtständen. Die Wochen zuvor hat es noch bis ins Tal geschneit. Doch jetzt, als die warme Sonne den letzten Schnee auffrisst, platzen auch die ersten der Knospen auf. (Klick auf die Überschrift um die Bilder zu sehen.)

Spiegelungen

Bereits zum vierten Mal sind wir Ende Mai in BRUNNEN im ALLGÄU. Nach dem sonnigen Wetter rund um Ostern freut sich die Natur nun über viel Regen. Wir kommen mit Sonne an, doch schon bald überzieht sich der Himmel mit grauen Wolken. Kein Lüftchen regt sich in der Luft und die wellenlosen Seen spiegeln die … Spiegelungen weiterlesen