VON FRANKEN FAST NACH FRANKREICH

Nach einem halben Jahr zu Hause nimmt das Fernweh und Reisefieber wieder mächtig zu; dagegen gibt es nur ein Gegenmittel: wieder in die Ferne schweifen und reisen. Eigentlich wollten wir auf der östlichen Balkanroute, über Ungarn, Rumänien und Bulgarien, auf die Peloponnes. Doch Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung: Ungarn hat die Grenzen … VON FRANKEN FAST NACH FRANKREICH weiterlesen

AM WALBERLA

Eigentlich heißt das WALBERLA EHRENBÜRG. Aber das sagt hier keiner, lassen sich die beiden L mit der fränkischen Zunge doch wunderbar knödeln. Laut Phonetik ist es ein interdentales L. Einige Termine halten uns zu Hause fest. So nutzen wir eine erhoffte kühlere Wetterperiode mit vorhergesagtem Gewitter und Regen für ein kurze Tour, eben zur EHRENBÜRG. … AM WALBERLA weiterlesen

STEILER AUFSTIEG

Wie eine mächtige Barriere steht die lange Bergkette der CIME DEL MONTE MUSI über dem Tal des TORRENTE TORRE und nimmt einem fast den Atem. 1200 Höhenmeter ragen die Wiesenflanken und Felsspitzen in den am Morgen strahlend blauen Himmel. Noch Mitte der 20. Jahrhunderts nutzten die Bewohner des Torre-Tales einen steilen Weg über eine unbenannte … STEILER AUFSTIEG weiterlesen

WIEDER EINMAL IM FRIAUL

Der Wohnmobilmarkt boomt, die Verkaufszahlen steigen trotz zeitweiser Schließung, unsere Wohnmobilwekstatt ist die nächsten Wochen ausgelastet und die Campingplätze sind in der beginnenden Ferienzeit ausgebucht. Da zieht es uns, wie auch in den letzten Jahren, ins beschauliche FRIAUL. Abseits der Hauptverkehrsrouten wollen wir ein paar Tage in dieser wunderschönen Landschaft genießen. Welchen Weg wir auch … WIEDER EINMAL IM FRIAUL weiterlesen