KARAVOSTÁSI

Wir arbeiten uns wieder ein Stück nach Süden vor. Die Vorfreude ist groß, kennen wir doch die griechischen Küsten von zwei Besuchen in den letzten Jahren. So steuern wir die lange Bucht von Karavostási an, die an beiden Enden von Felsen und Hügeln eingerahmt ist. Den Sonnenschein nutzend spaziere ich die vielen Stufen hinauf zu … KARAVOSTÁSI weiterlesen

AM MEER

Es war gut, aus den Bergen ans Meer zu flüchten. Dick hängen die Wolken weiterhin über den Bergen. In Igoumenítsa scheint anfangs die Sonne, doch mit den Tagen nimmt der Sturm zu. Das Wasser hat bestimmt noch 200 C und lädt, zumindest in den ersten Tagen, zu einem gemütlichen Bad ein. Sogar einige Griechen getrauen … AM MEER weiterlesen

EISERNES TOR

In Giurgiu können wir einen Stopp direkt an der Donau einlegen. Am Morgen weckt uns ein brennender Himmel. Nach langen Kilometern über eine weite Ebene, die den Augen keinen Anhaltspunkt bieten, erreichen wir das letzte Naturschauspiel unserer Reise durch Rumänien: das Eiserne Tor. Die Donau zwängt sich hier durch die Karpaten. Früher war diese Enge … EISERNES TOR weiterlesen