Von Süd nach Nord und wieder zurück

Bei herrlichstem Sonnenschein verlassen wir den schönen Strand von KOMITÁDES und fahren über die Küstenberge nur ein Stück weiter an die Promenade von PLAKIÁS. Wir haben uns entschieden, die nächsten sonnigen Tage noch zu genießen und den vorhergesagten Sturm mit Regen auf KRETA abzuwarten. Vielleicht fahren wir dann beim ersten ruhigeren Wetter zurück auf das … Von Süd nach Nord und wieder zurück weiterlesen

Auf den schmalen Spuren der pílionischen Eisenbahn

In der Nacht hat es eine Zeitlang heftig geregnet und auf den Bergen sogar geschneit. Am Morgen kämpft die Sonne tapfer gegen den Dunstschleier an, meinen wir. Doch wieder ist die Luft staubig, erneut schwebt Saharasand aus dem Süden heran und legt die Landschaft in ein diffuses Licht. Das Meer und der trübe Himmel gehen ineinander … Auf den schmalen Spuren der pílionischen Eisenbahn weiterlesen

Frühlingsbeginn

Wir verlassen zügig den bergigen Norden der Halbinsel PILION, da wir hier auch fast keine geeigneten Plätze finden. Immer wieder sind tiefe Täler mit derzeit viel Wasser auszufahren, die Schäden des Unwetters im Februar immer noch sichtbar. Doch die Straßen sind alle gut zu fahren, denn die Schäden sind alle notdürftig repariert. Im Süden der … Frühlingsbeginn weiterlesen