UNTERWEGS AM ETNA

Die Sizilianer nennen den ETNA auch MONGIBELLO; sie verbanden das italienische Wort Monte mit dem arabischen Wort Djebel, was jeweils Berg bedeutet. Zuerst übersetzten wir den Namen mit „Schöner Berg“, was ja auch zutreffen ist. Und beeindruckend ist der größte Vulkans Europas allemal. Über 3300 m hoch, die Höhe verändert sich ständig, hat er einen … UNTERWEGS AM ETNA weiterlesen

Montenegro, das Land der schwarzen Berge

Nach dem 13. Grenzübertritt erreichen wir den siebten Staat auf unserer Reise durch den Balkan: MONTENEGRO, das Land der schwarzen Berge. Die montenegrinischen Grenzer stören wir beim Frühstück. Mürrisch nehmen sie unsere Papiere entgegen und stempeln die Pässe ab. Auf die Frage, ob wir uns bei der Polizei melden müssen, zucken sie nur die Schultern. … Montenegro, das Land der schwarzen Berge weiterlesen

An den fantastischen Plitvicer Seen

Einer der ersten Forscher dieses Naturphänomens, Dr. Ivo Pevalek, sagte bereits im Jahre 1937: „Wasser, Seen, Wasserfälle und Wälder gibt es auch anderswo, aber die PLITVICER SEEN sind einmalig.“ Dem können wir nur zustimmen. Staunend wandern wir durch dieses Naturwunder, das auch UNESCO Weltnaturerbe ist. Früh am Morgen sind wir schon unterwegs, die Nebelschwaden hängen … An den fantastischen Plitvicer Seen weiterlesen