IM LAND DER KATHARER

Die Katharer waren Anhänger der bekanntesten und radikalsten, antiklerikalen Strömung des mittelalterlichen Christentums. Eines ihren Zentren lag in Okzitanien, wo sie auf steilen Bergkuppen in schier uneinnehmbaren Festungen ihre Stützpunkte und Fluchtorte hatten. Für die Kirche stellten die Katharer eine gefährliche und völlig neue Bedrohung dar, da der Versuch unternommen wurde, eine Gegenkirche zu etablieren. … IM LAND DER KATHARER weiterlesen

ZURÜCK IM SONNIGEN FRANKREICH

Wie ersehnt, die Pyrenäen halten die Wolken ab und in Frankreich begrüßt uns die Sonne von einem ungetrübten blauen Himmel. Wir hoffen, abseits der Küste, einsame Stellplätze in der Natur zu finden. In Castelnou werden wir fündig. Kurz vor der Ortschaft finden wir einen aussichtsreichen Parkplatz. Castelnou, bereits 1065 das erste mal erwähnt, ist wieder … ZURÜCK IM SONNIGEN FRANKREICH weiterlesen

KURZER BESUCH IN SPANIEN

An der französischen Mittelmeerküste ist jedes fünfte entgegenkommende Fahrzeug ein Wohnmobil, und es kommen viele Fahrzeuge entgegen. Zudem sind uns die meisten Parkplätzte durch Höhenbeschränkungen versperrt und eine Ferienhaussiedlung reiht sich an die andere. Kurz vor der spanischen Grenze finden wir am Cap Cerbère einen aussichtsreichen Platz, der trotz der tosenden Wellen fast Windstill ist. … KURZER BESUCH IN SPANIEN weiterlesen

RÖMISCHE WASSERLEITUNG VON UZÈS NACH NÎMES

Die Römer waren Meister im Bau von Wasserleitungen. Um Nîmes mit Wasser zu versorgen, bauten sie ein Aquädukt von Uzés nach Nîmes. Wir beginnen unsere Weiterreise an deren Quelle, in Uzés, einer charmanten Kleinstadt im Languedoc. Das Schloss Le Douché, der Herzog als Eigentümer und ranghöchster französischer Adeliger verlangt stolze 20 € Eintritt, den wir … RÖMISCHE WASSERLEITUNG VON UZÈS NACH NÎMES weiterlesen

DER RHEIN–RHÔNE–KANAL

Frankreich hat im 19. Jahrhundert viele Kanäle gebaut, auch um den weiten Weg um die Iberische Halbinsel einzusparen. Wir folgen dem beschaulichen RHEIN–RHÔNE–KANAL. Bereits 1744 fanden erste Planungen statt und 1784 begann der Bau. Doch die Französische Revolution bremst den Ausbau, daher konnte er erst 1833 durchgehend befahren werden. Mit 112 Schleusen überwindet der Kanal … DER RHEIN–RHÔNE–KANAL weiterlesen

VON DER DONAU ÜBER DEN SCHWARZWALD ZUM RHEIN

Die DONAU ist auf den nächsten Kilometern unser Begleiter. Bei GUTENSTEIN zwängt sie sich durch den Jura und bildete einen Felsengarten. Schon seit einiger Zeit blüht die Haselnuss und vorwitzig lugt die erste Küchenschelle durch das alte Laub. Ein besonderes Naturschauspiel ist die DONAUVERSINKUNG. Über das halbe Jahr liegt hier das Bachbett trocken, denn durch … VON DER DONAU ÜBER DEN SCHWARZWALD ZUM RHEIN weiterlesen