DER KAROTTENFELS

Wir verlassen die Berge und fahren wieder hinunter an Meer in das Feriendorf SANTA MARIA NAVARRESE. Der Reiseführer warnt vor dem sommerlichen Trubel, doch wir haben den langen Sandstrand für uns ganz alleine, nur ein paar Spaziergänger schlendern vorbei.

Das Wetter bleibt stabil und sonnig, und bei 150 C lässt es sich auch schön wandern. Durch die engen Gassen des Bergdorfes BAUNEI und auf einer noch engeren und kurvenreichen Straße erklimmen wir die Hochebene SU GOLGO. Von hier führt ein Pfad durch einen lichten Eichenwald zur PUNTA SALLINAS, einem spektakulären Aussichtspunkt über die Steilküste. Fast 500 m weiter unten leuchtet das blaue Wasser der CALA GOLORITZÉ, überragt von der Felsennadel L’AGUGLIA, wegen ihren Form auch PUNTA CARRODI, eben Karottenfels, genannt. Kaum eine Stunde später stehe ich an dem weißen Reiskornstrand, in dem glasklaren, blauen Wasser muss ich einfach ein kurzes Bad nehmen, auch wenn es ziemlich frisch ist.

3 Gedanken zu “DER KAROTTENFELS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.