ADE PELOPONNES UND GRIECHENLAND

In Pátras schließt sich der Kreis unserer Peloponnes-Rundreise. Etwas länger als einen Monat waren wir auf meist bekannten Pfaden unterwegs. Es ist auch mal gut, zu wissen, wo am Abend ein schöner Übernachtungsplatz auf uns wartet. Wie immer nehmen wir die Fähre für die Überfahrt über den Golf von Korinth, zum einen weil es weniger kostet, zum anderen, weil die Brücke hier zu bestaunen ist. Bei der Herfahrt schüttete es in Strömen, nun strahlt ein leuchtend blauer Himmel über uns. Am Festland bleiben wir in Antírion, gleich neben der Brücke, stehen und lassen die Bilder unserer Reise an uns vorbeiziehen. Von nun an geht es Richtung Heimat.

Ein kurzer Zwischenstopp in Lefkáda.

Schnell sind wir in Igoumenítsa und schnell noch die Bilder in den Blog gestellt. Das Wetter ist umgeschlagen. Nach den Wochen mit blauem Himmel, stürmt, regnet, blitzt und donnert es nun und vermutlich auch die nächsten Tage. So werden wir morgen in Richtung Albanien und Heimat aufbrechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..