Noch ein paar ruhige Strandtage

Die Abfahrt unsere Fähre rückt immer näher, unsere vierte große Reise geht langsam zu Ende. Wir wollen noch ein paar ruhige Tage am Strand verbringen, da bietet sich der weite Strand bei KANÁLI geradezu an. Das Wetter ist frühlingshaft warm, nur ein paar Schleierwolken ziehen über den Himmel und der Wind ist fast eingeschlafen. Nur an einem Nachmittag gelingen Peter ein paar Hüpfer von dem kleinen Hügel.

Mittlerweile nimmt die Wohnmobildichte dramatisch zu, an einem Nachmittag stehen wir zu sechst auf der Wiese. Als ein großer Brummer neben uns einparkt und der freundliche Kuschler keine 5 Meter neben uns seine Campingstühle auspackt, ziehen wir ein Stück weiter. Doch der Strand ist lang und nur ein paar Kilometer nach Süden finden wir wieder einen einsamen Platz, sogar mit freiem WLAN, das wir zwei Tage ausgiebig nutzen, bis die Augen viereckig sind. Der Fasching in Veitshöchheim, der Nockherberg, die heute-show und Die Anstalt sind unsere Favoriten. Zur Erholung bleibt genug Zeit, um immer mal wieder aufs Meer zu schauen und die unterschiedlichen Farbtöne von Meer und Himmel zu bestaunen. Manchmal lässt sich der Horizont nur erahnen.

Und natürlich blüht es auch rundherum.

5 Gedanken zu “Noch ein paar ruhige Strandtage

  1. Auch wir bemerken das der Frühling da ist, jeden Tag wird es etwas wärmer, das Tageslicht leuchtet immer länger. Jetzt wechseln die Nachbarn jeden Tag, nach einer Nacht sind sie am nächsten Morgen schnell flüchtig. In kurzer Zeit möchten sie Peloponnes, gar ganz Griechenland erkunden. Was sie sehen sind die Landschaften, die Straßen, am Abend reckt sich die Satellitenschüssel in den Himmel, keine Zeit für die kleinen Dinge. Keine Zeit für einen Plausch, keine Zeit für ein leckeres Essen in der Taverne und das Erkunden rings um den Stellplatz.

    Gefällt 1 Person

  2. Der Balkan und Griechenland stehen auch auf unserer Liste. Es gibt so viele lohnende Ziele und wenn man derart lebendige Berichte liest wie die euren, sortiert man gerne de Prioritäten um. Gute Heimreise.

    Herzliche Grüße
    Thomas

    Gefällt 1 Person

  3. Den Spruch haben wir in Afrila gelernt : Ihr habt die UHR, Wir haben die ZEIT ❗⏰

    Wir sind sehr froh über den Luxus zu verfügen genug Zeit zu haben.
    (wie bei allen anderen läuft unsere Lebenszeit unaufhaltsam ab ⏳)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.