HONIGBERG UND TARTLAU

Das Wetter bleibt regnerisch, der Himmel ist grau und hat den ganzen Tag über die Schleusen geöffnet. So machen wir weiter ein wenig auf Kultur und besuchen zwei weitere Kirchenburgen, nun aber bestimmt die letzten auf unserer Reise quer durch Rumänien. Von den sieben Siebenbürgischen Kirchenburgen die zum UNSESCO-Weltkulturerbe zählen, haben wir nun immerhin fünf besucht. Das besondere an Honigberg und Tartlau sind die vielen Wohn- und Vorratsräume im inneren der Wehrmauern. In Tartlau sind es immerhin 272 kleine Kammern, die den Bewohnern Schutz boten. Und hinter den Mauern sollte das Dorfleben möglichst weitergehen. So gab es für die Kinder für den Schulunterricht ein Klassenzimmer. Ob ihnen das gefallen hat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..