HISTRIA

Weiter im Süden, am größten rumänischen See, dem Lacul Razim, erkunden wir wieder einmal alte Steine, diesmal von Menschen aufgeschichtet. HISTRIA gilt als die älteste rumänische Siedlung und wurde als Kolonie der ionischen Stadt Milet Mitte der 7. Jh. v.u.Z. gegründet. Dann kamen die Skythen, ein Reiternomadenvolk aus dem heutigen Südrussland und der Ukraine. Alexander der Große verleibte es Makedonien ein, bevor die Römer es 72-71 v.u.Z. eroberten. Die hier vorherrschenden Nordostwinde erzeugen eine starke Strömung, die bereits um die Zeitenwende zur Verlandung des großen Hafens führte, sodass größere Schiffe nicht mehr in die Lagune fahren konnten. So ging die wichtigste Wirtschaftsgrundlage verloren und die Stadt verlor an Bedeutung. Obwohl die Ausgrabungen auch heute noch fortgeführt werden, ist nur ein kleiner Teil der einst bedeutenden Stadt erforscht.

Nicht weit von der antiken Städte entfernt können wir in einem weiten Schilfgebiet parken. Am Abend gibt wunderbare Stimmungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..