Rund um den Daumennagel des Peloponnes

Die nächsten Tage lassen wir es wieder ruhig angehen. Sozusagen am Daumennagel des Peloponnes finden wir wieder einsame Strände, mal in einer kuscheligen Bucht, mal inmitten einer Blumenwiese. Einmal kommen wir an einem künftigen Luxushotel zu stehen, die ganze Landschaft ist hier zugebaut mit noblen Villen und Hotels, und der sonnenbebrillte muskulöse Security weist uns … Rund um den Daumennagel des Peloponnes weiterlesen

Eine Traumbucht für uns ganz alleine

Eine Geschichte zum LEFKÀDISCHEN FELSEN gilt es noch nachzutragen: In der Antike diente die Klippe als Opferstelle. Der Sprung in die Tiefe galt als Gottesurteil. Den Verbrechern band man Vogelfedern um und wer den Sturz überlebte, dem waren die Götter gnädig und der Verurteilte frei. Auch manche Priester des Apollon, hier stand ja sein Tempel, … Eine Traumbucht für uns ganz alleine weiterlesen