Nach Kreta

Landschaftlich ist es nicht gerade der schönste Platz an den THERMOPHYLEN: Hochspannungsleitungen zerschneiden den Himmel, in der Nähe qualmt es aus Schornsteinen giftig braun, die Autobahn liegt gegenüber. Aber das warme Wasser hat es uns angetan. Wir baden im strömenden Regen in dem schwimmbadgroßen Warmwasserpool, bis die Haut schrumpelig wird. Ein paar Kilometer weiter plätschert ein … Nach Kreta weiterlesen

Klöster, die in der Luft zwischen Himmel und Erde schweben

Der "Steinerne Wald" von METÉORA gehört zu den schönsten und bizarrsten Landschaften Griechenlands. Das fanden wohl auch die Mönche, die ab dem 9. Jh. erst als Eremiten in den unzähligen Höhlen lebten und ab dem 12. Jh. 23 Klöster auf die Felsnadeln bauten. Und der Name Metéora wird seiner Bedeutung durchaus gerecht: "In der Luft … Klöster, die in der Luft zwischen Himmel und Erde schweben weiterlesen

Sommerzeit

Vielleicht nimmt ja Petrus auch zu Hause die Sommerzeit ernst und schickt ein paar Sonnenstrahlen und Wärmegrade. Hier bei uns auf dem PILION klettert bei Sonnenschein das Thermometer schon mal auf fast 25 Grad, doch letzte Nacht hat es auf den 1600 m hohen Bergen noch einmal geschneit. So werden die Griechen, heute an ihrem … Sommerzeit weiterlesen

Frühlingsbeginn

Wir verlassen zügig den bergigen Norden der Halbinsel PILION, da wir hier auch fast keine geeigneten Plätze finden. Immer wieder sind tiefe Täler mit derzeit viel Wasser auszufahren, die Schäden des Unwetters im Februar immer noch sichtbar. Doch die Straßen sind alle gut zu fahren, denn die Schäden sind alle notdürftig repariert. Im Süden der … Frühlingsbeginn weiterlesen