Am südlichen Ende Griechenlands

Die MÀNI, der mittlere Finger des Peloponnes, ist eine schroffe Landschaft mit trutzigen Dörfern, die von wehrhaften Türmen beherrscht werden. Über die Feiertage tingeln wir durch diese pittoreske Landschaft, übernachten in einer lauschigen kleinen Bucht oder auf kleinen Aussichtsbalkonen. Peter wandert auf den ein oder anderen Berg und erkundet einige der zahlreichen kleinen Kapellen und … Am südlichen Ende Griechenlands weiterlesen

Olympia

Olympia, neben Delphi die Städte, die so etwas wie eine griechische Identifikation schuf. Zur Zeit der antiken olympischen Spiele gab es ja keinen griechischen Staat, sondern viele Städte, die auf ihre Eigenständigkeit pochten und sich politisch nie einig waren. Man denke nur an die Athener in den Steinbrüchen von Syrakus oder die erbitterten Kämpfe zwischen … Olympia weiterlesen

Wolkenkino

Über dem Meer stehen kleine Nebelwolken, das Thermometer zeigt gerade einmal 1 Grad an, doch immerhin Plus. In KASTRO bezwingen wir auf einer engen Straße motorisiert den 250 m hohen Burghügel, von dem das KASTRO CHLEMOUTSI bequem zu erkunden ist. Diese ist eine der größten und am besten erhaltenen Burgen Griechenlands. Nachdem "lateinische" Kreuzfahrer im … Wolkenkino weiterlesen

In Nikopolis, der Siegesstadt des Oktavian

Für die Interessierten noch ein wenig Geschichte. Heute besuchen wir NIKOPOLIS, die "Siegesstadt". Octavian, der spätere Augustus, gründete sie zur Erinnerung an seinen Sieg in der Seeschlacht bei Actium. (Bescheidenheit ist etwas anderes.) Am 2. September 31 v. Chr. besiegte er die Flotten seiner Widersacher Marcus Antonius und Kleopatra VII. (die keine Ägypterin war, sondern … In Nikopolis, der Siegesstadt des Oktavian weiterlesen

Die mutigen Frauen von Zálongo

Wieder begegnen uns die Soulioten und Tependelenli Ali Pascha. Im Jahr 1803, nach Jahren der Kämpfe gegen Ali Pascha, hatten die Menschen aus Souli genug von den trügerischen und hinterhältigen Handlungen des grausamen Herrschers. Sie kapitulierten und einigten sich mit Ali Pascha, ihre historischen Dörfer zu verlassen. Dies sollte ruhig und ohne Blutvergießen erfolgen. Doch … Die mutigen Frauen von Zálongo weiterlesen

Auf den Spuren des Volkshelden Skanderbeg

Der Ort LEZHA steht ganz im Zeichen Skanderbegs. Die heute noch verehrte Integrationsfigur Albaniens wurde als Fürstengeisel von den Osmanen ausgebildet. Doch er desertierte und vereinte in LEZHA am 2. März 1444 die albanischen Fürsten unter seiner Führung gegen die Osmanen, was letztendlich nicht erfolgreich war. Enver Hoxha gab den Auftrag, die Grabstätte zu suchen. … Auf den Spuren des Volkshelden Skanderbeg weiterlesen

Im Kosovo

MONTENEGRO und den KOSOVO trennt ein 1800 m hoher Pass, den wir kurvenreich überwinden. Um in das weltweit noch nicht vollständig anerkannte Land zu kommen, müssen wir an der Grenze eine Versicherung für unseren Dicken abschließen, die Grüne Versicherungskarte wir nicht anerkannt. Ein junger Mann sitzt in einer Verkaufsbude. Als ersten Preis für 15 Tage … Im Kosovo weiterlesen

Touristischer Trubel und erwanderte Einsamkeit

Wieder wachen wir unter einem blauen Himmel auf und steigen früh von unserem Aussichtsbalkon herunter. Vorsichtig nähern wir uns dem ausufernden SPLIT. Doch zuerst besuchen wir die Vorgängerin der Stadt, das antike SALONA, einst die Hauptstadt der römischen Provinz Dalmatien und Geburtsstadt des Kaisers Diokletian. Zu Zeiten Kaiser Augustus lebten hier 60 000 Menschen. Das Amphitheater … Touristischer Trubel und erwanderte Einsamkeit weiterlesen