BUONGIORNO SIZILIEN

Nun sind wir als auf der Fähre. Eigentlich wollten wir schon drei Wochen früher fahren, doch alle Kabinen waren über die Feiertage ausgebucht. Und nachdem wir mit den Jahren etwas bequemer geworden sind, und nicht mehr auf der Isomatte und im Schlafsack auf Deck schlafen wollen, freuen wir uns auf ein frisch überzogenes Bett und eine sehr ausgiebige warme Dusche. Das WC mussten wir dank einer ruhigen Überfahrt nicht aufsuchen.

Zwölf Wochen waren wir auf SARDINIEN, nun schon zum fünften Mal. Wir haben lieb gewonnene Ecken besucht und auch viel Neues entdeckt. Einzig die hohen Berge konnten wir wegen unserer Trödelei nicht mehr erkunden. Aber die stehen auch noch die nächsten Jahre und wir kommen bestimmt wieder zurück. Die Wartezeit hat uns gut getan. Das Wetter hat sich beruhigt ein ein stabiles Hoch über die Insel gelegt. Lang saßen wir in der Sonne und haben gelesen. Carl Mørck vom Sonderdezernat Q löst seinen achten Fall. Dabei lüftet sich endlich das Geheimnis seines syrischen Assistenten Assad. (Jussi Adler-Olsen – Opfer 2117). Rafik Schami hat auch einen neuen Roman geschrieben: Die geheime Mission des Kardinals. In Syrien herrscht noch Frieden, aber die Diktatur wirft mit all den unschönen Begleiterscheinungen ihre Schatten voraus. Der sympathische Kommissar Barudi klärt das Verbrechen mit seinem ebenso sympathischen Kolleben Mancini aus Rom auf. Auch Axel Hacke war wieder fleißig. In Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben lässt er den Journalisten, der jeden Samstag auf einer Seite: Die Toten der Woche Nachrufe schreibt, darüber nachdenken Wozu wir da sind. Und nun, da wir bald in Sizilien sind, wartet ein halber Meter Commissario Montalbano-Krimis, natürlich geschrieben von Andrea Camilleri, auf uns.

Die 230 Seemeilen oder 430 Kilometer von SARDINIEN nach SIZILIEN sind fast geschafft. Der Tag beginnt schon zu grauen, zwischen den Bergen leuchtet der erste rote Streifen.

In der Bar gibt’s zum Munterwerden noch einen Cappuccino, bevor wir unseren Dicken aus der Einsamkeit des riesigen Decks holen. Schnell durchqueren wir das Straßengewirr PALERMOS und finden bei SFERRACAVALLO einen ruhigen Platz zum Ankommen.

2 Gedanken zu “BUONGIORNO SIZILIEN

Schreibe eine Antwort zu Francis Bee Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.