ARRIVEDERCI SARDINIEN

Den Jahreswechsel verbringen wir gemütlich auf der Halbinsel zwischen PULA und der antiken Stadt NORA. Der Wind beruhigt sich zusehends und die Sonne scheint von morgens bis abends von einem blauen Himmel. Die Nächte sind mit 50 C recht frisch, doch am Tag lässt es sich im T-Shirt draußen gut aushalten. Den Jahreswechsel begrüßen die Sarden mit ein paar Raketen und lauten Krachern. So kommen wir geruhsam von einem Jahrzehnt ins andere.

Gleich nach dem ersten Kaffee fahren wir nach CAGLIARI, der Hauptstadt Sardiniens. Nahe dem Zentrum finden wir einen Parkplatz und drehen ein Runde durch die alte Stadt. Genauso wir die gesamte Insel eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Bereits in der Steinzeit besiedelt, von den Kartagern zum wichtigen Hafen ausgebaut, von den Römern zur Hauptstadt der Provinz erhoben. Die Byzantiner mussten sich vor den häufigen Überfällen der Sarazenen zurückziehen, so verfiel die Stadt. Die Pisaner erbauten das heute noch in Resten erhaltene Kastell, die von den Aragonesen jedoch erobert wurde. Die spanische Herrschaft endet nach einen Angriff der englischen Flotte und einem kurzen österreichischen Intermezzo. Dann kam das Haus Savoyen-Piemont und natürlich die Franzosen unter Napoleon. Im Zweiten Weltkrieg hatten die Deutschen hier einen stark ausgebauten Flottenstützpunkt, der von den Alliierten angegriffen und stark beschädigt wurde. So ist die Stadt heute ein bunter Flickenteppich aus all den Epochen.

Am Abend, es ist schon finster, fahren wir zum Hafen und der Fähre nach SIZILIEN. Nur wenige Passagiere und Autos gehen mit uns auf die nächtliche Reise.

4 Gedanken zu “ARRIVEDERCI SARDINIEN

  1. Hallo, Susanne und Peter!
    Ihr wollt jetzt also nach Sizilien?
    Hoffentlich wird das kein Kulturschock!
    Wir haben die Insel nämlich vor allem wegen dem vielen Müll in nicht so schöner Erinnerung. Besonders der Süden war davon betroffen!
    Aber es gibt dort auch beeindruckende Tempel, barocke Städte und beeindruckende Landschaften im Westen und Nordwesten und natürlich auch das geschichtsträchtige Palermo zu bestaunen.
    Wenn ihr genug habt, könnt ihr ja zu den Äolischen Inseln fahren, die sind sehr unterschiedlich und wunderschön.
    Ein gutes neues Jahr und liebe Grüße aus Hamburg von Christine und Heinz

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Christine und Heinz, herzlichen Dank für Eure Wünsche und Tipps. Auch wir wünschen Euch ein gesundes und frohes Neues Jahr und viel Freude bei der Ostseetour. Wir waren vor drei Jahren schon einige Zeit auf Sizilien und haben die Insel erkundet. Natürlich schreckt der Müll, doch es gibt viele schöne und interessante Orte, wie Ihr ja auch selbst erlebt habt.
      Liebe Grüße schicken
      Susanne und Peter

      Liken

  2. Hallo ihr zwei,
    wie anregend auf eurem Blog zu stöbern, wunderschöne Bilder und spannende Texte mit anschaulichen Beschreibungen und einem gelungenem Mass an Hintergrundswissen!
    Hat sich euer Dicker nicht gar einsam gefühlt in der fast leeren Fähre?

    Liebe Grüsse
    Annette & Beat

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.